weitere Umbauten

YAMAHA

Es geht noch ein wenig weiter. Die Actioncamera muss wieder an ihren Platz. Nun ist eine Garmin Virb meine Begleiterin. Ich kann sie vom Navi aus fernsteuern. ist noch recht bequem so. Aber der Sound kommt nicht richtig zur Geltung. Wahrscheinlich ist das Gehäuse zu dicht. Für die Befestigung such ich dann noch schwarze Scheiben und Schrauben. Eine neue Auspuffanlage ist nun auch verbaut.

Löcher im oberen Teil des Tankstutzens erleichtert das vollständige Tanken in kurzer Zeit

Der Kettenspanner ist sehr präzise

Umbau auf Melvin Stahlflexbremsleitungen

​

Über Sinn oder Unsinn kann man diskutieren aber ich finde Stahlflexleitungen sehen an diesem Bike nicht nur gut aus , sondern passen hervorragend auch zur Performance der MT-09SP und dem nun wirklich gutem Fahrwerk. Für diese Arbeit muss man schon ein wenig Fachkenntnis und auch gutes Werkzeug mitbringen. Zum einten ist das Verlegen nicht ganz unproblematisch  und auch das Entlüften mit dem ABS ist etwas aufwändiger. Die Original Bremsleitungen vorne werden komplett mit allen Schläuchen ausgebaut. Denn die neuen Leitungen sind länger und ersetzen die Stahlleitungen, welche am ABS Modul wieder  in Schläuchen enden. So ist kein Gummischlauch mehr vorhanden. Dadurch muss man aber gewährleisten, dass die neuen Leitungen nirgends am Rahmen scheuern. Dafür habe ich Gummitüllen mit innen 7 mm und aussen 15 mm angebracht, die als Distanzhalter fungieren. Hinten sind zwei neue Stahlflexleitungen an die Originalstahlleitungen angeschlossen. Diese muss aber fixiert werden. Dafür habe ich eine Klemmvorrichtung gemacht. nun halten die festen Leitungen sicher am Rahmen und die flexiblen können mit der Schwinge auf und ab schwenken, so oft sie wollen. Die Gummitüllen werden auch dort eingesetzt wo früher der dicke Schlauch durch eine Lasche befestigt wurde. Sonst hat es viel Luft zwischen Leitung und Ringaufnahme. Nachdem man die Bremsflüssigkeit abgelassen oder gesogen hat (Achtung Bremsflüssigkeit greift Lack an) ,kann man die Leitungen lösen. Man muss aber aufpassen, dass nicht Restflüssigkeit auf lackierte Teile austritt. Darum alles abdecken, was mit dem Zeug in Berührung kommen kann. Danach die neuen Leitungen an der richtigen Stelle anschrauben und immer neue Dichtringe verwenden. Die Aluhohlschrauben darf man nicht zu fest anziehen, da sie brechen könnten. Das Entlüften kann mit Vacuumpumpe innert wenigen Minuten durchgeführt werden. Der Bremsdruckpunkt ist bei meiner MT natürlich nicht um Welten besser, weil sie ja auch noch neue Bremsschläuche hatte. Aber wenn sowieso gewechselt wird, dann würde ich immer Stahlflex nachrüsten. Da Melvin auf Wunsch ein für die Schweiz wichtiges FAKT Dokument beilegt, sollte das Eintragen auf einer MFK kein Problem darstellen.  Anbei ein paar Fotos.

copyright by ibb und hier geht es zur meiner alten MT-09  13.12.2013-20.08.2017